Kalkschulter (Tendinosis calcarea)

Bei der Kalkschulter (Tendinosis calcarea) handelt es sich um eine oft sehr schmerzhafte Schultererkrankung. Hierbei lagern sich Kalkkristalle in den Sehnen der Rotatorenmanschette ab. Die Ursache für die Erkrankung ist noch nicht sicher geklärt, es werden jedoch mechanische, vaskuläre (=durchblutungsbedingte) und biochemische Faktoren als Ursache diskutiert. Die Erkrankung tritt bevorzugt zwischen dem 30. Und 50. Lebensjahr auf und Frauen sind häufiger davon betroffen als Männer.

Diagnostik:

Röntgen, Ultraschall, Magnetresonanztomographie (MRT)

Behandlung:

  • Kühlung, Schonung, Infiltration mit Corticosteroiden
  • Physiotherapie
  • Stoßwellen-Therapie
  • Arthroskopie (Gelenksspiegelung) mit Entfernung des Kalkdepots

Nachbehandlung:

  • Freie Beweglichkeit bis zur Schmerzgrenze direkt postoperativ
  • Physiotherapie